Über den Verein

Motorflug Grenzland e.V. - Ein paar wissenswerte Infos über unseren Verein.

Unser Verein ist an einem der schönsten Verkehrslandeplätze am Niederrhein beheimatet und bietet den Vereinskameraden mit seiner schönen Lage und der am Flugplatz ansässigen Gaststätte ein angenehmes Ambiente für entspannte Freizeit.

Unsere Flugzeuge

Aktuell zählen zu unserer Flotte drei Cessna 172, eine Piper PA28, ein UL der Marke ATEC sowie ein ``Aeroprakt``-UL.

Die Anzahl unserer Flugzeuge passt ideal zu der derzeitigen Anzahl der aktiven Vereinspiloten, so dass eine ausgezeichnete Verfügbarkeit, selbst bei bestem Fliegerwetter, gegeben ist.

Daten und Fakten

Aktuell zählt der Verein 77 Mitglieder, wir unterscheiden hierbei zwischen 62 aktiven und 15 passiven.

Der Motorflug Grenzland e.V. wurde bereits in den 50er Jahren gegründet. Gemeinsam mit dem Luftsportverein (LSV) Grenzland e.V. wird der Flugplatz Grefrath-Niershorst (EDLF) betrieben.

Neuigkeiten

Hier informieren wir aktuell in Form von Infos, News und Berichten aus unserem Vereinsleben.

Wir berichten rund um unser Vereinsleben, zeigen Fotos und Videos von AusFLÜGEN und informieren über aktuelle Entwicklungen in der Privatfliegerei.

Womit wir fliegen - Unsere Flotte.

Unsere Mitglieder können auf insgesamt sechs Flugzeuge zurückgreifen. Dies sind die vier Muster, die wir aktuell im Angebot haben:

Cessna 172 - Skyhawk

Insgesamt haben wir drei Cessna 172: Zwei Modelle aus der N-Baureihe von 1978 und 1980, sowie eine aus der M-Baureihe von 1974. Alle drei Cessnas wurden in Lizenz in Reims/Frankreich produziert.

Piper PA28 Archer II

Die Tiefdecker-Fans unseres Vereins schwören auf unsere Piper PA28 181 Archer II. Sie ist ein ideales Reiseflugzeug, diese Qualitäten konnte sie bereits mit diversen Langstreckenflügen unter Beweis stellen.

ATEC 321 Faeta

Wer Tiefdecker-ULs mag, kommt hier auf seine Kosten: Unsere ATEC Faeta ist ein bemerkenswert sportliches Ultraleicht-Flugzeug, das gleichzeitig extrem günstig zu fliegen ist.

Aeroprakt A-22L2

Die Aeroprakt ist als Hochdecker-UL eine schöne Alternative zur deutlich sportlichereren ATEC und besticht durch ihre Gutmütigkeit und den sensationellen Ausblick.

Wo wir fliegen - Die schönste Wiese Deutschlands.

Der Flugplatz Grefrath-Niershorst ist ein Verkehrslandeplatz im Kreis Viersen und liegt zwischen den Stadtteilen Grefrath und Oedt. Der Flugplatz hat eine 575 m lange Motorflug- und Segelflugpiste aus Gras mit der Ausrichtung 07/25. Der ICAO-Code lautet EDLF und der Turm ist auf der Frequenz 126.700 MHz mit „Grefrath Info“ zu erreichen.

Im Sommer findet auf und um den Flugplatz intensiver Fallschirmsprung-Betrieb statt. Die Dropzone befindet sich nördlich der Landebahn und soll niemals durchflogen werden, ohne vorher auf der Info-Frequenz nach Fallschirm-Betrieb gefragt zu haben.

Der Flugplatz ist zugelassen für Motorflugzeuge der E-Klasse (einmotorige Flugzeuge bis 2 t) Motorsegler, Segelflugzeuge und Ultraleichtflugzeuge. Die dort stationierten Flugzeuge gehören unter anderem einer Flugschule für Ultraleichtflug, einer Motorfluggruppe, einem Segelflugverein und vielen privaten Flugzeugbesitzern an.

Neben den Öffnungszeiten des Platzes (siehe Infokasten rechts) ist zu beachten, dass Platzrunden (Flüge von weniger als 20 Minuten) zu folgenden Zeiten (local time) untersagt sind: Montags bis Freitags von 13:00 bis 14:00 Uhr, Samstags von 13:00 bis 15:00 Uhr und Sonntags bzw. Feiertags von 13:00 Uhr bis SS / 20:30 Uhr.

Grefrath-Niershorst

ICAO-Code: EDLF

Info-Frequenz

126.700 MHz

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag (local time):
11:00 Uhr bis SS / 20:30 Uhr
08:00 Uhr bis 11:00 Uhr PPR

Samstag, Sonn- und Feiertag (local time):

09:00 Uhr bis SS / 20:30 Uhr

Letzte Blog-Beiträge